Technologie Übersicht

Die Technologie Übersicht beschreibt kurz die drei gängigsten Technologien mit ihren Vorteilen und Nachteilen.

  • Diese Technologien sind:
  • Lastmaschine
  • Finite Elemente Simulation
  • Parameter Identifikations Verfahren

Lastmaschine

Die Lastmaschine wird auch als Leistungsbremse bezeichnet. Dabei wird der zu prüfende Motor durch eine Bremse belastet. Zwischen Prüfling und Bremse ist eine Drehzahl-Drehmomenten-Messwelle montiert.

Die Messung erfolgt durch Erfassung der Motorspannung, Motorstrom, Drehzahl und Moment. Daraus werden die zugeführte elektrische Leistung und die abgeführte mechanische Leistung bestimmt. Mit den Leistungen lässt sich der Wirkungsgrad bestimmen.

Bei der Messung müssen der Prüfling, die Messwelle und der Bremsmotor Fluchtgenau ausgerichtet sein.

Vorteile:
  • Gut, um Gesamtsystem aus Motor und Elektronik (Umrichter) zu messen
  • Direkte Messung der Spannung, Strom, Drehzahl und Moment
  • Berechnung von elektrischer und mechanischer Leistung
  • Berechnung von Wirkungsgrad
Nachteile:
  • Fluchtgenaue Ausrichtung
  • Elektronik (Umrichter) hat entscheidenden Einfluss auf Motormessung
  • Schlecht, um nur Motor zu vermessen
  • Temperaturänderungen während der Messung
  • Drehmomentenmesswelle und Bremse müssen auf Prüfmotor angepasst sein
  • Sehr hohe Anschaffungskosten, da Lastmaschine auf Prüfling angepasst sein muss

Finite Elemente Simulation

Die Finite Elemente (FE) Simulation ist eine reine Simulation. Zuerst muss aber ein FE-Netz aus den Konstruktionsdaten erstellt werden. Dies geschieht manuell. Anschließend müssen die Materialparameter eingefügt werden.

Die Qualität der Ergebnisse ist maßgeblich abhängig von dem FE-Netz und den eingestellten Material-parametern.

Vorteile:
  • Kein Protoyp erforderlich für erste Ergebnisse
  • Kein Prüffeld erforderlich
Nachteile:
  • Abgleich mit Messung empfohlen, um Qualität zu verbessern
  • Sehr Rechenintensiv
  • Lange Rechenzeiten
  • Hoch qualifizierte Spezialisten erforderlich

Parameter Identifikations Verfahren

Unser Parameter Identifikations Verfahren ist eine Kombination aus Messung und Simulation.

Zuerst wird der Motor mit seinen realen Motoreigenschaften vermessen. Danach werden die Vorteile der Simulation genutzt, um schnell und effektiv die Kennlinien und Kennfelder zu bestimmen.

Vorteile:
  • Sehr schnelle Messung
  • Sehr schnelle Simulation
  • Einfach zu bedienen
Nachteile:
  • Simulations Modell für verschiedene Motorarten notwendig
  • Prototyp Motor notwendig